AMONDIS Logistik

AMONDIS Medical e-Shop - Ein System verbindet.

Lernen Sie unser Logistik-Grundmodul den AMONDIS Medical e-Shop, eine webbasierte Lösung zur Abwicklung der gesamten Stationsversorgung, über Materialien, Medikamenten, Speisen und Getränke, bis hin zu Investitionsgütern und Störungsmeldungen, kennen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Transparenz

Applikationsformbezogene Gliederungen, Lieferscheinarchive und ein stets aktueller Auftragsstatus geben vollumfängliche Übersicht über sämtliche Prozesse.

Fremdhausbelieferung

In Kombination mit dem Modul ESP-HAU besteht die Möglichkeit einer Fremdhausbelieferung.

Vereinfachte Anforderungsstellung

Integrierte Barcodeleser oder Tablet-PC/ADA ermöglichen die Bedarfserfassung direkt am Schrank oder Patientenbett.

Individuelle Prozesse

Mit der Möglichkeit der manuellen Pflege von Artikelstammdaten können spezielle und komplexe Versorgungsstrukturen bspw. Anforderungen von Formularen oder Stationsbedarf realisiert werden.

Kundenorientierte Lösung

Auf Seiten der Anforderungsstelle besteht kein Installationsaufwand bei der Implementierung des e-Shops. Dabei ist es skalierbar für sämtliche Größenordnungen und bietet Integrationsmöglichkeiten für alle namhaften Materialwirtschafts-, Apotheken- und KI-Systeme.

Optimale Handhabung

Integrierte Sortimentsgestaltungen, Online-Arzneimittellisten, Freitextbestellungen, individuelle Artikelsuchlisten und Favoritenlisten erleichtern das tägliche Arbeiten.

Integriertes Informationssystem

Unser Modul weist sie über die aktuellen Anforderungen bzw.  –mengen hin. Hitlisten werden dynamisch erstellt und aktuell gehalten.

Integrierte Kommissioniersysteme

WLAN-gestützte Mobilgeräte, Handscanner oder Kommissionierautomaten können in das Verfahren integriert werden und bieten eine für Krankenhäuser spezialisierte Lagerlogistiklösung.

Decken Sie alle Bereiche in Ihrem Unternehmen ab

Dank der Vielfältigkeit unserer AMONDIS Logistik Module erreichen wir im Sektor Medical e-Shop einen maximalen Abdeckungsgrad.

AMONDIS Anforderungs-Module

Verschlanken Sie Ihre Arbeitsprozesse abteilungsübergreifend sowie zwischen Ihnen und Ihrer liefernder Apotheke.

Medical-e-Shop-Anforderung

Mittels Modulsystemintegration erfolgt die Bedarfsaufnahme künftig via Barcodescanner. Zur größtmöglichen Reduzierung des Pflegeaufwands ist es möglich die Verwaltung des Modulsystems sowohl zentral als auch vor Ort zu gestalten. Auch ohne vorhandenes Modulsystem können einzelne Artikel durch Einscannen des Herstellerbarcodes oder eigens erstellter Barcode-Schrankliste direkt am Schrank oder Patientenbett nachbestellt werden. So lässt sich der gesamte Anforderungsprozess komfortabel gestalten.

Erweitern Sie Ihren Artikelstamm um die aktuellen pharmazeutischen Informationen und sorgen Sie für mehr Sicherheit bei der Medikamenten-Versorgung Ihrer Patienten. Die Bedarfserfassung bzw. Artikel-Identifikation wird über Einscannen der PZN-Nummer abgewickelt und Sonderanfertigungen können direkt aus dem ABDAMED Artikelstamm in den Warenkorb übernommen werden.

Das vereinfacht die Stammdatenpflege und Großhandelsbestellungen deutlich und vermeidet Rückfragen in der Auftragsannahme der Apotheke.

Damit sind berechtigte Ärzte künftig dazu in der Lage, bestimmte Arzneimittel für eine definierbare Zeit sowie Menge als Kontingent freizugeben. Durch den Wegfall von Einzelanforderungen entlasten Sie Ihr Personal und steigern Ihre Prozesseffizienz spürbar. Das Modul gewährleistet, dass keine zeitgleichen Mehrfachkontingente je Stadion erstellt werden können.

Mittels Frühwarnsystem erfolgt rechtzeitig Meldung, sobald das Kontingent in Zeit oder Menge zu Neige geht, um gegebenenfalls das Folgekontingent vorbereiten zu können.

Das Apothekenkonsil arbeitet mit führenden AMTS-Systemen zusammen und erlaubt dem Apotheker Einsicht in Verordnungen. Empfehlungen stehen dem Arzt sofort zur Verfügung, womit eine Reduzierung von Rückfragen und Fehlbehandlungen und mehr Transparenz gewährleistet wird.

Der aus den Verordnungen resultierende Medikamentenbedarf kann prognostiziert und entsprechende Mengen automatisch in den Warenkorb der Station eingestellt werden. Zudem ist das webbasierte Apothekenkonsil bei der Belieferung externer Einrichtungen geeignet. Dabei werden die Belange des Datenschutzes besonders berücksichtigt.

Das Modul ermöglicht eine effiziente Zeit- und Kostenoptimierung auf Basis einer verbesserten Kommunikation zwischen Arzt und liefernder Apotheke.

Mittels Kommunikationsplattform können Mitarbeiter der Station individuelle Medikations-Anfragen bei der Patientenaufnahme erfassen. Seitens der entsprechenden Apotheke wird ein „Vorschlag“ zur Weiterführung der Medikation mit hauseigenen Präparaten erstellt. Die Substitutions-Ermittlung wird durch eine Wirkstoffsuche unterstützt.

Mit der Integration des ABDAMED Artikelstamms wird die Anfrage (Anamnese) durch eine freie Auswahl aus dem ABDA Katalog unterstützt.

Minimieren Sie Ihren administrativen Aufwand und ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern analog zur allgemeinen Stationsanforderung eine unkomplizierte Warenzusammenstellung und –ausgabe.

Die Abrechnung kann wahlweise über Barkasse, Rechnungsstellung oder über Anbindung der Lohnabrechnung unter Berücksichtigung des geldwerten Vorteils du dem steuerfreien Limit erfolgen.

AMONDIS Dokumentations-Module

Minimieren Sie die Zahl an Fehl- oder Mehrfachbestellungen und sorgen Sie für Transparenz in Ihrem Unternehmen.

Eliminieren Sie Mehrfacherfassungen und vereinfachen Sie Ihre Dokumentationsprozesse durch die mobile Datenerfassung. Im OP, Funktionsbereich oder auf der Station, stehen umfangreiche Möglichkeiten zur Dokumentation aller Bewegungen von Betäubungsmitteln¹, Implantaten, Blutprodukten oder chargenpflichtiger Artikel zur Verfügung.

Der integrierte Barcodeinterpreter extrahiert die Serien- und Chargennummern aus Komplexbarcodes. Gleichzeitig werden aus der Verbrauchsdokumentation resultierende logistische Prozesse wie Bedarfsanforderung, Nachbestellung von Konsignationsware und Verbrauchs- bzw. Abgangsmeldungen automatisch angestoßen. Implantatpässe unterstützen die patientenbezogene Materialdokumentation.

Das Modul ist komplementär zu externen Systemen², womit ein Arbeitslauf ohne Medienbruch ermöglicht wird.

¹in Verbindung mit AMONDIS Betäubungsmittelbuch.
²in Verbindung mit entsprechender Interface Kostenrechnung/Patientenverwaltung.

Gemäß der Gesetzgebung zur Fälschungsrichtlinie 2011/62/EU müssen Arzneimittel in der Apotheke geprüft und aus der securPharm Apotheken-Datenbank ausgetragen werden.

Unser Modul kann ohne Anpassung oder Verbindung zu Ihrem Apotheken-Materialwirtschaftssysten implementiert werden. Die wesentlichen Prozesse „Verifikation, Austragen, Reaktivieren (innerh. 10 Tage), Sperren, Entsperren“ werden abgebildet und in vorhandene Prozesse integriert.

Der Einsatz von Barcodescannern unterstützt den Arbeitsablauf in der Apotheke. Zudem kann der Wareneingang mit warenbegleitender Datenlieferung unterstützt werden. Der Warenausgang ist sowohl mit mobiler Android-App als auch mit den meisten gängigen Kommissionier-Automaten kompatibel.

Wir unterstützen sowohl Arzt als auch Apotheker in der Erfüllung der Nachweispflicht über Herkunft, Verbleib und Bestand von Betäubungsmitteln. Durch die zentrale Führung des BTM-Buches für das gesamte Krankenhaus, werden Doppelerfassung und Fehlerquellen vermieden.

Für die turnusmäßige Bestandskontrolle steht ein integriertes, mehrstufiges Inventurverfahren zur Verfügung. Pro Station können diverse BTM-Tresore mit separaten Beständen geführt werden. Dies erleichtert die Dokumentation im OP- und Anästhesiebereich.

Unsere Lösung kann integriert an BTM-Verfahren in dem angebundenen Materialwirtschaftssystem ausgeführt werden.

laptop-pad-arzt-doku

AMONDIS Kommissionierungs-Module

Optimieren Sie Ihre Auftragsprozesse bei gleichzeitiger Entlastung der Arbeitskräfte!

medikamente-lager-frauH

Unser Modul ermöglicht die Integration von Lieferscheinen in den AMONDIS Medical e-Shop. Diese werden als Wareneingang zur Prüfung angeboten – Der Stationsmitarbeiter kann den Wareneingang freigeben oder Differenzen dokumentieren. Lieferscheine ohne Differenzen werden umgehend an das Warenwirtschaftssystem übermittelt, Lieferscheine mit Differenzen können in einer Arbeitsliste gemeinsam mit den Lieferanten abgearbeitet werden.

Dank einer Analysemöglichkeit auf noch nicht von der Station bearbeitete Lieferscheine, behalten Sie stets den Überblick über die Belege im Haus – Unter stetiger Einhaltung des Vier-Augen-Prinzips.

Unsere Lösung erhöht die Qualität der Warenausgabe Ihrer Apotheke und zeichnet sich durch eine einfache Bedienbarkeit aus. Durch einen barcodegeschützten Abgleich können Bestandsdifferenzen vermieden werden. Die Aufnahme von Retouren & Ad Hoc Ausgaben vervollständigt den Arbeitsablauf im Lager. Ebenso kann eine Chargenerfassung unabhängig oder integrativ zum MAWI-System erfolgen. Das selbstorganisierte Verfahren benötigt keinen Lagerleitstand.

Mit dem Einsatz von WLAN-gestützten Mobilscannern erfolgt die Kommissionierung papierfrei & mobil. Eine securPharm-Schnittstelle gewährleistet Auswertungen in der AMONDIS Datenbank. Zudem steht eine Funktion zur Arzneimittel-Überprüfung zur Verfügung.

Erfassen Sie Ihren gesamten Stationsbestand versorgerübergreifend und stellen Sie den Warenwert nach beliebigen Gesichtspunkten dar.

Individuelle Zähllisten je Station sowie der Einsatz von mobilen Erfassungsgeräten oder Barcodescannern erlauben eine höchst effiziente Abwicklung der Inventur. Kauf- und Konsilware werden bei der Erstellung der Zähllisten und der Auswertung differenziert betrachtet. Bei der Durchführung der Inventur werden Charge, Seriennummer und Verfalldatum automatisch erfasst.

Mit Integration des AMONDIS Versorgungsassistent können Schränke mit aktuellem Preis ohne explizite Zählung bewertet werden.

Kleinstlagerverwaltung
Optimieren Sie die Verwaltung Ihres Kleinstlagers und automatisieren Sie die Umbuchungen von Kostenstellen sowie die Generierung und den Versand von Lieferantenbestellungen.

Externe Belieferung/Logistik
Nutzen Sie die Möglichkeit des automatisierten Rechnungsimports von Lieferanten. Die im System integrierbaren Prüfungen ermöglichen eine zusätzliche Rechnungskontrolle. Preisabweichungen zum Artikelstamm werden automatisch erkannt.

Produktion und Dienstleistung
Durch die Erfassung der generierten Kundenaufträge erhalten Sie mit der Belegreferenzierung ein einfaches Mittel, die erforderlichen Ausgangslieferscheine zu konzipieren. Mit denen Ihnen zur Verfügung stehenden Rechnungsläufe wird die Fakturierung automatisch vom System übernommen.


Schnittstellenmöglichkeiten mit AMONDIS

Heterogene IT-Landschaften sind keine Herausforderung für unser Modul. Im Folgenden finden Sie einen Auszug diverser Schnittstellenmöglichkeiten, die problemlos mit dem AMONDIS Logistik Modul harmonieren.

Schnittstelle_E-Shop

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fordern Sie gerne Ihren persönlichen Kontakt für ein Beratungsgespräch oder ein unverbindliches Angebot an.

Gemeinsam finden wir eine individuelle Lösung für Ihre Einrichtung.

Das uhb consulting Team vereint branchenspezifisches Know-How, jahrelange Erfahrung in der Softwareentwicklung und das Bedürfnis eine spezifische Lösung für Ihre Institution zu ermöglichen.

dreiweissewuerfelKontakt
AMONDIS Logistik
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die uhb consulting AG meine personenbezogenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhebt und speichert. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft mit einer entsprechenden Information an kontakt@uhb-consulting.de widerrufen.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner