Blog

Produkthinweis: Cipherlab CPT-8200

Ab 2019, ist der vielfach eingesetzte Barcodescanner nur noch in der Farbe schwarz bestellbar.

AMONDIS Berechtigungsschulung

Das Thema Berechtigungen für AMONDIS wird auch aufgrund der neuen, gesetzlichen Regeln immer wichtiger. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen folgenden Kurs am 10.10.2018 an.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Berechtigungsprofile und Zugriffsberechtigungen erstellen und abändern. Zusätzlich erlernen Sie das Anlegen bzw. Duplizieren von Benutzern sowie die Zuordnung von Anforderungsstellen. Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage, Ihre Berechtigungen selbst zu verwalten. Darüberhinaus notwendige Auswertungen für die IT-Prüfung (Benutzerlisten, Berechtigungslisten, Änderungsprotokolle) zu erstellen

Zielgruppe: AMONDIS Applikationsbetreuer

Referenten: Fred Schachtl und Bernd Oberschätzl

Termin: 10.10.2018

Dauer: 10:00 Uhr - 16:30 Uhr

Kursgebühr: Euro 450,00

Kursinhalte:

  • Menüberechtigungen
  • Zugriffsberechtigungen
  • Personalstamm
  • Benutzer
  • Benutzeroptionen
  • Anforderungsstellen
  • Notwendige Auswertungen für die IT-Prüfung
  • Benutzerlisten, Berechtigungslisten, Änderungsprotokolle
  • Zusammenspiel der einzelnen Module
  • Datensicherung

Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AMONDIS MDK-/Kostenträger Dialog

Aufbereitung der Daten bzw. Verarbeitung für die Nachrichtentypen KAIN und INKA gemäß Prüfverfahren nach §275 Absatz 1c SGB V

In Erstellung befindet sich das neue AMONDIS Schnittstellen-Modul zur Aufbereitung und Verarbeitung der Daten für den §301 - Satzarten KAIN und INKA. Damit werden von AMONDIS MDK erstmals Daten für eine §301-Datenübertragung aufbereitet. Die Daten werden in der Folge von Ihrem §301-Konverter angenommen und entsprechend übertragen.

Diese Entwicklung bedient und verarbeitet Daten zum bzw. vom §301-Konverter. Es werden Daten für die Übermittlung, der in der PrüfvV vorgesehenen Informationen zwischen Krankenkassen und Krankenhäusern, bereitgestellt. Die Datenübermittlung durch die Krankenkassen erfolgt mit der Nachricht „KAIN“. Diese Sätze werden von Ihrem Konverter pro IK in ein zu vereinbarendes Verzeichnis für die Weiterverarbeitung durch AMONDIS abgestellt. Die Datenübermittlung der Daten der Krankenhäuser erfolgt mit der Nachricht „INKA“ AMONDIS legt die zu verarbeitende Datei ebenfalls in ein zu vereinbarendes Verzeichnis ab aus dem der Konverter die Daten gemäß Vorgaben verarbeitet.

Weiterlesen ...

„MediCockpit - KIS Ausfallkonzept“

Der Ausfall von KIS und Netzwerk ist sicherlich der „worst case“ in einer medizinischen Einrichtung. Damit der Krankenhausbetrieb dann nicht zum Erliegen kommt, werden die regelhaft exportierten Befunde im MediCockpit-System offline zur Verfügung gestellt. Die Aktualität der Daten ist abhängig vom frei definierbaren Turnus des Datenimports in das CockpitWarehouse.

Beträgt dieser z. B. drei Minuten, sind bei Ausfall von KIS und LAN die letztverfügbaren Daten maximal drei Minuten alt.

Weiterlesen ...

AMONDIS - Schnellere Dokumentenanzeige

Um AMONDIS Dokumente schneller anzeigen zu können, aber auch die Archivierung vorzubereiten gibt es jetzt die Möglichkeit aller erzeugten Dokumente in einem Job gesteuerten Vorgang automatisch in PDF zu wandeln.
Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter.  

Schnittstelle zu FastLTA ist jetzt erhältlich

Auf vielfache Anfrage ist jetzt eine Schnittstelle für die Dokumentenarchivierung auf FastLTA verfügbar. Diese Schnittstelle archiviert in regelmäßigen Jobs Dokumente aus dem Dateisystem  auf das FAST LTA Laufwerk und aktualisiert die Aufrufparameter. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

IT-Sicherheitsgesetz nimmt Sie in die Pflicht

Nach Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetzes vom Juni 2015 im deutschen Bundestag steigt die Verantwortung der handelnden Personen hinsichtlich der IT-Infrastruktur in Unternehmen mit sensibler Datenhaltung. Dies ist ein weiterer
Grund neben einer eventuell ohnehin vorhandenen Unzufriedenheit mit der eingesetzten Lösungswelt oder einer Intransparenz bezüglich der generellen Vertragssituation mit den diversen Lieferanten, die vorhandene Situation zu analysieren
und auf den Prüfstand zu stellen.

Weiterlesen ...

AMONDIS Medical e-Shop Kontingentfreigabe

Mit AMONDIS Release 7.7 wurde Medical e-Shop um das Modul Kontingentfreigabe erweitert. Damit kann eine Liste von Arzneimitteln für eine bestimmte Zeit (i.d.R. max. 6 Wochen) und eine bestimmte Menge von berechtigten Ärzten als Kontingent freigegeben werden.

Aus diesem Kontingent können berechtigte Mitarbeiter wie z.B. Pflegepersonal oder Versorgungsassistenten Medikamente ohne weitere Freigabe durch einen Arzt abrufen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen